Archiv der Kategorie: Uncategorized

Änderung Vorstandschaft WSO

Hallo liebe Wassersportfreunde,

hiermit möchte ich Sie informieren, dass es bei der letzten Jahreshauptversammlung des WSO Ornbau am 11.3.2022 durch Neuwahlen zu Änderungen in der Vorstandschaft kam.

Die geänderte Vorstandschaft setzt sich wie folgt zusammen.

1, Vorsitzender         Stefan Lärtz

Kassenwart              Melanie Herrmann

Jugendwart              Robert Gruber

3. Beisitzer               Ralf Wördehoff

Alle weiteren Ämter (Sportwart, Schriftführerin, 1. und 2. Beisitzer) blieben unverändert.

Gruß Stefan Lärtz

Wismeth-Regatta 2021

Hallo Wassersportfreunde,

unter folgenden Link könnt ihr euch für die diesjährige Wismeth-Regatta 2021 anmelden:

https://www.raceoffice.org/Wismeth-Regatta

Folgenden Hinweis zur Anmeldung:

Inwieweit die Durchführung der Regatta unter der zum Veranstaltungstermin geltenden Infektionsschutzverordnung möglich ist, können wir leider erst kurzfristig beurteilen. Ebenfalls ob Veranstaltungen an Land zulässig / möglich sind, ist aktuell nicht absehbar. Der Veranstalter der Regatta wird basierend auf der zum Veranstaltungstermin gültigen Infektionsschutzverordnung und der Empfehlung des Bayerischen Seglerverbandes rechtzeitig entscheiden, ob und in welcher Form die Regatta durchgeführt wird. Wir sind uns mit der damit verbundenen Verantwortung sehr bewusst. Der Schutz der Gesundheit der Teilnehmer sowie unserer Mitglieder und Helfer rund um die Regatta hat oberste Priorität. Wir bitten um Verständnis für diese Maßnahmen!

Informationen zur Pressekonferenz 05.05.2020

München, den 05.05.2020/DR
Sehr geehrte Damen und Herren,
Der Freistaat Bayern und Ministerpräsident Markus Söder haben heute weitgreifende Lockerungen der Maßnahmen rund um die Pandemieeinschränkungen bekannt gegeben. Und nun sind auch unsere sportlichen Aktivitäten – von Markus Söder auch wörtlich „der Segelsport“ benannt – positiv betroffen: Individualsport auf den bayerischen Gewässern soll schon ab Mitte Mai wieder möglich sein. Genauere Hinweise und Regelungen dafür sind noch
nicht bekannt und werden für morgen erwartet und in den nächsten Tagen zwischen der Politik und den Fachverbänden definiert und bekanntgegeben.

Auch die Vereins- und Clubgastronomie darf ab Mitte Mai wieder arbeiten. Am Anfang, Mitte Mai, nur im Außenbereich, ab Pfingsten ist auch beabsichtigt, Lokale mit schlüssigen Hygienekonzepten wieder zu öffnen.

Der Bayerische Seglerverband, der in den letzten Wochen maßgeblich mit den zuständigen Stellen im Innenministerium zusammengearbeitet hat, wird so schnell wie möglich zu den Lockerungen Empfehlungen für die Vereine bekanntgeben.

Übereinstimmung besteht, dass die Maßnahmen der Staatsregierung zur Eindämmung der Pandemie, jetzt auch die Lockerungen, vom Segelsport mitgetragen werden.

Individuelle Petitionen an die Staatsregierung, insbesondere zur Durchsetzung von Partikularinteressen, werden die Segelvereine in Bayern auch weiterhin nicht unterstützen.

Mit besten Grüßen
Ihre Vorstände des
Bayerischer Seglerverband e.V:

WSO-Fahrradtour 2019

Hallo zusammen, wir wollen auch in diesem Jahr wieder mit dem Fahrrad von Ornbau in den Wettelsheimer Keller fahren (ca. 70 km hin und zurück).

Als Termine (je nach Wetter) haben wir Freitag den 02. August oder alternativ Freitag den 16. August geplant.

Abfahrt ist um 16.00 Uhr in Ornbau (Altmühlbrücke). Nach einer Stärkung im Wettelsheimer Keller geht es dann wieder mit dem Rad zurück.

Wer mitfahren möchte, einfach melden

Der Konkurrenz das Heck gezeigt

Shark „Findus“ und Fighter „dobra“ waren bei der Makrelenregatta 2019 auf dem Altmühlsee nicht zu schlagen.

Am Gunzenhäuser Bürgerfestwochenende fand die traditionelle Makrelenregatta beim Surf- und Segelclub (SSCW) in Wald am Altmühlsee statt. Wie in den letzten Jahren gab es perfekte Segelbedingungen und die fünf ausgeschriebenen Wettfahrten konnten durchgeführt werden. Am Start waren 17 Boote, mit Fightern und Shark24 als Klassenwertungen, sowie einer Yardstick-Gesamtwertung, bei der das schnellste Boot nach berechneter Zeit gewinnt. Zudem wurden die Vereinsmeisterschaften der ansässigen Clubs SSCW und WSO ausgetragen.

Am Samstag herrschte ein relativ stabiler Wind aus Nordwest vor, sodass drei Wettfahrten nahtlos aneinandergereiht werden konnten. Dabei platzierten sich die Gewinner der jeweiligen Flotte, Wouter Holland von der WSO auf Shark „Findus“ und Altmühlsee-Veteran Günther Baumgärtner auf dem Fighter „dobra“, bereits ganz vorne. Diese beiden Boote legten auch die cleversten Startmanöver hin, um ihrer Konkurrenz das Heck zu zeigen. Am Sonntag ließ morgens der Wind etwas auf sich warten, aber es konnten doch zügig die beiden weiteren Wettfahrten gestartet werden. Wettfahrtleiter Christian Winter vom SSCW passte die Bahnlänge jeweils den Windbedingungen an, damit die Boote im Schnitt etwa eine Stunde zum Absegeln des Kurses benötigten.

Felix Holzmann, Markus Kilian und Gerhard Weiß von der WSO nutzten die Westwinddreher, um die führende „Findus“ zu attackieren, auf der Markus Kilians Sohn Hannes Vorschoter ist. Trotz eines knappen Tagessieges gelang es nicht, die überlegene „Findus“ im Gesamtklassement zu schlagen. Damit gewann Wouter Holland, Maarten Holland und Hannes Kilian (WSO) die Shark24-Wertung vor Felix Holzmann, Markus Kilian und Gerhard Weiß (WSO) sowie den Drittplatzierten Gerhard Meier, Werner Herrmann und Dieter Gundel (WSO). Die Fighter-Wertung gewann Günther Baumgärtner (YCAG) unangefochten mit vier ersten Plätzen vor Volker Schramm (SLRV) und Dieter Sandner (ATSC). Die Vereinswertung beim SSCW ging an Peter Schöniger und Helena Rösch auf einem Kielzugvogel. WSO-Clubmeister wurde zum siebten Mal in Folge Wouter Holland. „Findus“ gewann auch den Yardstick-Wanderpreis, eine 150 Millionen Jahre alte, versteinerte „Makrele“ aus dem Jurameer.

BU Regatta 1: Die Crew der siegreichen „Findus“ mit Maarten Holland, Hannes Kilian, Wouter Holland sowie dem SSCW-Vorsitzenden Alexander Kleemann (li.) und Wettfahrtleiter Christian Winter vom SSCW (rechts). Foto: Michael Kammerer

BU Regatta 2: Shark „Findus“ auf dem Altmühlsee in Aktion. Foto: Christian Winter

(Siehe angehängte Datei: regatta1.jpg)(Siehe angehängte Datei: regatta2.jpg)

Altmühl-Bote / Wochenanzeiger
Lokalredaktion Gunzenhausen